Salery Wissenssammlung

Tipps & FAQ für Ihr
E-Mail-Marketing

Blog, Checklisten, FAQs – alles, was Sie wissen wollen

Unsere besten
E-Mail-Marketing-Tipps

Wenn Sie auf der Suche nach weiterem Wissen, Tipps und Tricks oder hilfreichen Informationen rund um unser Thema E-Mail-Marketing und das Salery-Angebot sind, werden Sie hier fündig.

Blog zu E-Mail-Marketing

Wissenswertes rund um B2B E-Mail-Marketing und Online-PR lernen Sie direkt von uns auf unserem Blog.

Blog besuchen

FAQ für Interessenten

Die häufig gestellten Fragen zur Zusammenarbeit mit uns, aber auch allgemein zu E-Mail-Marketing.

FAQ ansehen

Download-Material

Checklisten, Formulare, Dokumente: Alles, was Sie in unserer Zusammenarbeit benötigen.

Zum Download

Häufig gestellte Fragen

Sie haben Fragen rund um B2B E-Mail-Marketing und Online-PR? Vielleicht finden Sie hier schon die passende Antwort. Falls nicht, kontaktieren Sie uns einfach. Wir helfen Ihnen weiter und erklären gerne alles, was Sie wissen möchten.

Buchen Sie nur entsprechende E-Mail-Adress-Pools, die mit Einverständnis des Adress-Inhabers erhoben wurden. Am sichersten ist, wenn der Adressdatensatz per Double-Opt-in im Sinne der DSGVO-Vorschriften erhoben und verarbeitet wurde. Des Weiteren benötigen Sie ein sogenanntes E-Mail-Template, also ein passendes Werbemittel, das mittels enthaltener CTA (Call to Action) auf Ihre Landingpage verlinkt.

Im Allgemeinen haben sich HTML-basierte E-Mail Templates durchgesetzt.
Technisch betrachtet lassen sich hier leichter Öffnungsquoten (oder auch Leserquoten) sicher auswerten. Zudem können CI-spezifische Aspekte in dem Werbemittel berücksichtigt werden. Lassen Sie sich hier gern von uns beraten, wenn Sie bei der Erstellung eines HTML-E-Mail-Werbemittels Hilfe benötigen.
Die Inhalte, die Sie an Ihre Zielgruppe kommunizieren, sollten so interessant sein, dass sie von den E-Mail-Empfängern gern gelesen werden und im Idealfall zum Weiterklicken auf Ihre Landingpage animieren.

Wir empfehlen Ihnen, das B2B E-Mail-Werbemittel (Template) in “Old School” HTML zu erstellen. Es gibt zwar mittlerweile das sogenannte “Responsive Design” (REMD), jedoch hat diese Codierung im E-Mail-Marketing auch ihre Tücken und sollte vor dem Einsatz unbedingt getestet werden. Unseren Erfahrungen nach gibt es nicht “das” perfekte Format für Ihr Template. Eine klassische HTML-Codierung kann allerdings hier ohne größere Hürden im Regelfall auf jedem E-Mail-Client einigermaßen “sauber” dargestellt werden. Wir testen jedes Werbemittel vor dem Versandtermin technisch, inhaltlich wie auch optisch auf Herz und Nieren, sodass wir Ihnen die bestmögliche Darstellung gewährleisten können. Auf Wunsch beraten wir Sie hier gern ausführlich oder programmieren Ihnen auch Ihr Werbemittel. Sprechen Sie uns dazu gern an.

Rechnen Sie mit einer Vorlaufzeit von zwei bis fünf Werktagen, wenn Sie ein Werbemittel selber anliefern können. Wenn es schnell gehen soll und von Ihrer Seite alles vorbereitet ist (Zielgruppendefinition, Werbemittel, Landingpage) kann auch innerhalb von 24 Stunden Ihre Wunschkampagne bei uns an den Start gehen. Bei größer angelegten Projekten sollten Sie dagegen zwei bis drei Wochen Vorlauf einplanen, bis alle notwendigen Prozesse aufgesetzt und getestet sind.

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Formulierung der Betreffzeile Ihrer B2B-E-Mail-Kampagne. Denn hier beginnt Ihre Werbebotschaft. Die Betreffzeile entscheidet über die Öffnungs- bzw. Lesequote Ihrer Botschaft. Die Betreffzeile ist das erste, was der Leser von Ihnen und Ihrer Botschaft wahrnimmt. Wir empfehlen Ihnen im Rahmen eines A/B-Tests, unterschiedliche Betreffzeilen zu testen, um die beste Formulierung zu finden. Das Gleiche gilt für den sogenannten „Preheader”. (Zu Deutsch „Vor der Kopfzeile”). Der Preheader beschreibt im E-Mail-Marketing die Vorschau-Zeile Ihrer B2B-E-Mail, die bei der Voransicht im E-Mail-Client unter der Betreffzeile abgebildet wird. Zu jeder gelungenen Betreffzeile gehört auch ein passender Preheader!
Sollten Sie beispielsweise über einen sehr großen eigenen Bestandskunden-Pool verfügen, ist es sinnvoll, je nach strategischer Ausrichtung Ihrer B2B-E-Mail-Kampagne, einen sogenannten Blacklist-Abgleich durchzuführen. Hier können beispielsweise Bestandskunden ausgeschlossen werden, die kein Neukundenangebot erhalten sollen. Auch Adressdaten von Personengruppen, die keine Nachrichten mehr von Ihnen über den Kanal E-Mail erhalten wollen, lassen sich so sicher ausschließen. Ein Blacklist-Abgleich ist bei uns im Regelfall kostenfrei. Sprechen Sie uns gern dazu an.
Rein technisch betrachtet stellt es kein Problem dar, beispielsweise ein PDF mit einer Firmenbroschüre oder einem Bestellformular an die jeweilige E-Mail anzuhängen. Wir empfehlen aber bei einer E-Mail-Kampagne über angemietete Daten KEINE Anhänge mitzuversenden. Der Grund: Viele E-Mail-Clients auf der Empfängerseite betrachten kommerzielle E-Mails mit Anhang generell als Spam oder ordnen diverse anhängende Dateiformate als Schadsoftware oder ähnliches zu. Somit besteht ein erhöhtes Risiko, dass ein Großteil Ihrer Nachrichten nicht zugestellt werden kann. Besser ist es, die entsprechende Datei auf Ihrer Webseite zu hinterlegen und über das E-Mailing entsprechend zu verlinken.
Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Es gibt eine fast unendliche Auswahl an Bildern, die Sie in Ihrem Werbemittel verwenden und einsetzten können. Unser Tipp: Achten Sie auf die Bildsprache. Die Bilder sollten zu dem passen, was Sie in der Werbebotschaft rüberbringen wollen. Nach unseren Erfahrungen funktioniert es deutlich besser, wenn die verwendeten Bilder genau das zeigen, was in den enthaltenen Fließtexten Ihrer Werbebotschaft steht. Auch sollten alle enthaltenen Grafiken Verlinkungen auf die Landingpage enthalten. Das gilt auch für die Einbindung des Firmenlogos. Fehlende Verlinkungen in Grafiken und Logos stellt einen Fehler dar, der sehr oft passiert und vergessen wird. Und das kostet immer wertvolle Klicks!
Hier lohnt sich Blick in die eigene Kundendatenbank!
Schauen Sie sich beispielsweise an, aus welchen Unternehmen sich Ihre Kunden zusammensetzen. Analysieren Sie ggf. die Branchen und die Firmengröße und mit welchen Ansprechpartnern Sie mit Ihren Kunden zusammenarbeiten.
Hierbei erhalten Sie einen ersten Hinweis auf Ihre Zielgruppe. Ziehen Sie aber bei der Suche nach neuen Adressbeständen in Betracht, alternative Branchen oder Ansprechpartner für sich zu gewinnen. Könnten auch alternative Branchen an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung Interesse haben? Nicht vergessen, Sie wollen langfristig neue Kunden gewinnen!

Achten Sie bei der Auswahl des Adresspools darauf, welche Selektionstiefe hier zugrunde liegt und in welcher Form die Daten die gesuchte Zielgruppe valide abbilden kann. Als Beispiel: unsere Daten werden auf Plausibilität geprüft und regelmäßig gegen offizielle Datenbestände gematcht. Damit gewährleisten wir die größtmögliche Treffsicherheit in Ihrem Zielgruppenwunsch.
Bei uns können Sie aus den folgenden Selektionsmerkmalen Ihre Zielgruppe zusammenstellen:

  1. Kontaktart:
    a) Führungsebene, wie beispielsweise Geschäftsführer, Inhaber, Meister, etc. oder
    b) Führungsebene, wie beispielsweise Marketingleiter, Personalverantwortliche, Vertriebsleiter, Fuhrparkmanager, etc.
  2. Branche nach WZ- oder NACE-Codierung
  3. Firmengröße nach Anzahl der Mitarbeiter im Unternehmen
  4. Region, hier nach PLZ
    usw.

Wir werten im Rahmen Ihrer E-Mail-Kampagne Öffnungs- und Klickquoten aus.

Zudem erhalten Sie einen Überblick der tatsächlichen Versandmenge und etwaiger Abmeldequoten innerhalb Ihrer E-Mail-Kampagne in unserem Datenbestand. Unsere Abmeldequote stellte zwar für Sie kein Problem dar, gibt aber einen sehr guten Hinweis darauf, wie Ihre Werbenachricht beim Leser (Empfänger) ankommt. Auf Wunsch erhalten Sie auch Informationen, auf welche Links geklickt wurde oder welcher Anteil von Ansprechpartnern oder Branchen geöffnet und geklickt haben. Sie möchten noch weitere Daten Ihrer Kampagne auswerten? Sprechen Sie uns dazu gern an. Wir erstellen Ihnen auch ein individuelles Reporting, ganz nach Ihren Wünschen und Anforderungen.

An erster Stelle steht, dass Sie physisch keine E-Mail-Daten vom Listeigner erhalten und diese im Anschluss selber anschreiben.

Denn nur der Listeigner hat das finale Opt-In, den Empfängern eine E-Mail zu schreiben. Ihre Werbebotschaft wird von dem Listeigner unter seiner Absenderkennung mit seinem Footer versendet. Der Listeigner bleibt immer der Urheber der versendeten E-Mail und haftet in letzter Instanz für den Versand der E-Mail gegenüber dem Empfänger. Hier bildet die Tatsache der Geschäftsanbahnung im B2B-Bereich keine Ausnahme. Nehmen Sie das Thema ernst und schauen Sie sich dazu genau an, wie der Listeigner, bei dem Sie eine Kampagne buchen möchten, seine Daten erhebt. Kommt hier beispielsweise das Double-Opt-In-Verfahren in der Erhebung zum Einsatz und wird bei der Erhebung / Speicherung der Daten darauf hingewiesen, dass im Anschluss auch E-Mails mit werblichen Inhalten versendet werden? Machen Sie einen Check-up und nehmen Sie Ihren List-Partner in die Pflicht! Eine Buchung über unseren Datenbestand gewährleistet Ihnen einen rechtssicheren Einsatz im Sinne der DSGVO.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, nach TKP (oder CPM) (tausender Kontaktpreis nach Auflage) oder auf Basis Preis pro Leser (Öffner) nach Anzahl einer garantierten Leser-Menge zu vergüten. Die Preisfindung ist abhängig vom gebuchten Kampagnen-Model. Wir erstellen Ihnen dazu gern ein unverbindliches Angebot.

Download-Material

Hier finden Sie alles, was Sie in der Zusammenarbeit mit uns benötigen.

offizielle Salery Mediadaten 2022

Mediadaten herunterladen

Erläuterung der E-Mail-Marketing-Kennzahlen

Kennzahlen-Info herunterladen

Beispielreport mit E-Mail-Nachversand

Beispielreport herunterladen

Muster-Opt-In für E-Mail-Marketing

Muster-Opt-In herunterladen

Merkblatt Zähl- und Messdifferenzen

Merkblatt herunterladen

Listbeschreibung Business-Tipp

Listbeschreibung herunterladen

Checkliste: Abwicklung E-Mail-Kampagnen

Checkliste herunterladen

Briefing zur E-Mail-Marketing-Kampagne

Briefing herunterladen

Briefing zur Erstellung einer Landingpage

Briefing herunterladen
Pressefoto von Karsten Hölck

Karsten Hölck, Inhaber von Salery

Offizielles Pressefoto

Fragen Sie ein kostenloses und unverbindliches Angebot bei uns an!

Jetzt anfragen